Translate

Dienstag, 29. Dezember 2015

velvet goldmine







Samt. Seit der Renaisance war Samt immer wieder ein Trendmaterial, welches die Modetrends wie kein anderes Material so stark vorgab. Die Adeligen trugen damals die prächtigsten Samtmäntel und heute ist es für Alle bei Zara, American Apparell usw. erwerblich. Besonders wenn ich alte Serien wie 90210 Beverly Hills ansehe, gefallen mir die Samtkleider- und Bodies so gut! Gerade deshalb freut es mich, dass in dieser Wintersaison ein großer Schwerpunkt auf Samt liegt, wie man in jedem Geschäft sehen kann, oder wie es auch bei der BalmainxHM Kollektion der Fall war. Die ersten Stücke mit Samtdetails hatte ich aus dem Second-hand Laden, da Samt zu diesem Zeitpunkt noch "out" und fast nirgendwo erwerblich war, bis ich vor einigen Jahren das erste Tank-Top mit tiefem Rückenaussschnitt selbst nähte. Das schöne an dem Material ist dieser dezente Glanz. Samt fällt weich, schmiegt sich an einen an, schimmert und hält warm.. Es ist eines meiner Lieblingsmaterialien, denn auch mit einem einfachen Schnitt sieht man immer schick aus. Dasselbe Kleid wäre kaum so elegant und ein Must-Have, wäre es aus Baumwolle. Gerade zur festlichen Weihnachtszeit hatte ich deshalb wieder Lust, ein neues Lieblingsteil für den Winter zu nähen. Es ist ein "kleines Schwarzes" mit 3/4 Ärmeln, einem Kragen und einem dreieckigem Rückenausschnitt:








Kleid: JoliesJupes
Ohrringe: Swarovski
Strumpfhose: Falke

Fotos: Pia Kammerer